Wilhelmshaven – Städtisch-Maritimes Flair

Rund 30 Kilometer südlich von Schillig liegt die Hafenstadt Wilhelmshaven. Entstanden ist sie in den 1860er Jahren als erster preußischer Marinestützpunkt an der Nordsee unter Friedrich-Wilhelm IV., König von Preußen. Die Planung auf dem Reißbrett erkennt man bis heute am rechtwinkligen Grundriss. Auch am maritimen Flair und mehreren Häfen erkennt man ihren Ursprung, zumal die Marine bis heute präsent ist. Besonders gut spürt man diesen Charakter auf der Maritimen Meile am Südstrand direkt am Jadebusen und rund um den Großen Hafen. Hier begegnet man begegnet man zum einen dem Wahrzeichen der Stadt, der Kaiser-Wilhelm-Brücke, die sich mehrmals täglich dreht, um Schiffen den Weg freizumachen. Zum anderen befinden sich hier mehrere spannende Museen – das Aquarium Wilhelmshaven, das Deutsche Marinemuseum, das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum und das Küstenmuseum Wilhelmshaven. Daneben ist natürlich auch eine Hafenrundfahrt sehr zu empfehlen.

Impressionen - Wilhelmshaven